Benvenuti in Nilak
Italiano English Francese Tedesco Spagnolo

Logo

You have no items in your shopping cart.

Registrieren

Forgot Your Password?

Seiten durchsuchen

Sie sind momentan in:

Die Eigenschaften des Nilak Gewebes

Die wichtigsten Qualitäten des Stoffes für die Fertigung der Kleidungsstücke können wie folgt zusammengefasst werden:

  • warm
  • atmungsaktiv
  • trocken
  • bequem anzuwenden
  • hygienisch
  • ökologisch

Diese Eigenschaften machen es besonders vorteilhaft, diese Kleidungsstücke in den unterschiedlichsten Einsatzbedingungen, ökologischen und klimatischen Bedingungen zu verwenden.

Wie sollten Sie sie verwenden

Die Unterwäsche sollte direkt auf der Haut getragen werden: der Schweiß geht direkt nach außen und hält die Haut trocken, ohne das Kleidungsstück zu tränken.

Nach der alten Regel "sich in Schichten kleiden" und um die rasche Einstellung der Kleidungsdicke zu den aktuellen Umgebungsbedingungen zu ermöglichen, können Sie die Kleidungsstücke in übereinanderliegenden Schichten tragen; die Dichtheit der durch den Körper erzeugten Wärme wird zunehmen und die Schweißbildung bleibt gleichzeitig unverändert.

Um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen in Bezug auf die aktuellen Umgebungsbedingungen zu erfüllen, ist die Unterwäsche (außer dieser mit langen Ärmeln und Reißverschluss) aus zwei verschiedenen Geweben hergestellt: mit dem gleichen Garn erzeugt man ein Gewebe, das weicher, kompakter und atmungsaktiver ist. Dies ermöglicht, ein "leichtes" oder "schweres" Kleidungsstück je nach der Art der Tätigkeit zu tragen.

Um auch das ästhetische Erscheinungsbild der Kleidungsstücke angenehm zu machen, sind Gewebe in verschiedenen Farben erzeugt worden, die bunten und phantasievollen Kombinationen erlauben.


Farbpalette des schweren Gewebes

 

       

Gelb

Weiß

Otan

Grau

Schwarz

       
Rot Blau Azurblau Fuchsie


Farbpalette des leichten Gewebes

 

       

Grün

Weiß

Otan

Grau

Schwarz

       
Rot Blau Azurblau Rosa

Nach der Verwendung können die Kleidungsstücke gewaschen werden, entweder von Hand oder in der Waschmaschine mit kaltem oder heißem Wasser (bis zu 60°) und wenig Waschmittel benutzen; man kann auch Gewebe mit anderen Zusammensetzungen und Farben mischen.

Wegen der Widerstandsfähigkeit gegen chemische Bindungen und der biologischen Inaktivität ist das Material besonders resistent gegen jede Art von Schmutz; das vermeidet die Verwendung von besonders warmen Wasser und erheblichen Mengen an Waschmittel.

Da das Polypropylen in Paste vor dem Spinnen gefärbt ist, gibt es keine Verstreuung des Farbstoffes im Waschwasser; dies verhindert die Färbung anderer Kleidungsstücke. Dank der inerten Eigenschaften des Materials werden diese Kleidungsstücke von den freigesetzten Farbstoffen aus anderen Geweben nicht gefärbt. Schließlich und dank der fast keinen Fähigkeit des Garns, Flüssigkeiten zu absorbieren, behält das Kleidungsstück aus Polypropylen keine der durch die Säure von Schweiß verursachten Gerüche und sorgt für eine einfache und schnelle Trocknung des gewaschenen Kleidungsstücks.

Nach dem Waschen dürfen diese Kleidungsstücke nie gebügelt werden. In der Tat verändert die Wärme des Bügeleisens die Oberflächenstruktur des Gewebes, so dass es sehr kompakt wird; damit wird die Atmungsaktivität fast aufgehoben.

Es muss auch hervorgehoben werden, dass die hohe Abriebfestigkeit und der hohe Elastizitätsmodul des Polypropylens den Kleidungsstücken eine hohe Dimensionsstabilität geben: nach der Waschungen und mit der Abnutzung wird das Gewebe weder eingehen noch erweitern. Dank der hohen Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit und einer guten Fähigkeit, Keine Oberflächenfalten zu halten, bleibt das Gewebe nicht "zerknittert".

Schließlich, da das Gewebe mit Endlosgarn mit dünnen Filamenten erzeugt wird, gibt es keine Punkte der Diskontinuität und Schwäche, die die häufige Bildung von Locken von gezwirntem Garn - Knötchenbildung - verursachen können; die Knötchenbildung ist typisch in den Geweben, die mit diskontinuierlichem Garn erzeugt sind, zunächst einmal der Wollstoff. Die leichte Knötchenbildung, die durch die besondere Oberflächenbehandlung des Gewebes verursacht ist, wird jedoch weitgehend durch den angenehmen weichen und samtigen Effekt ausgeglichen.

Wann sollten Sie sie verwenden

Die Kleidungsstücke, die mit diesem Gewebe erzeugt sind, sind besonders für die Nutzung im Sommer so viel für den Winter geeignet. Da die Kleidungsstücke in Wirklichkeit atmungsaktiv sind, bleiben sie trocken und kühl im Sommer, während sie im Winter ideal sind, weil sie Wärme wie die Wolle behalten. Darüber hinaus, dank der Eigenschaften des Polypropylens, führen sie eine effiziente thermoregulatorische Funktion aus, indem sie die Funktionen der Thermoregulation des menschlichen Organismus hervorheben.

Zusammenfassend ist ihre Verwendung besonders nützlich in vielen Aktivitäten, wie zum Beispiel:

Warum sollten Sie sie verwenden

Die Verwendung der Nilak Kleidungsstücke ist besonders empfohlen, da sie sind:

  • thermoregulatorisch
  • hygienisch
  • ökologisch
  • preiswert

Diese spezifische Qualitäten, im Detail analysiert, können wie folgt beschrieben werden:

Thermoregulatorisch

Die Eigenschaften des Polypropylens, zusammen mit dem speziellen Herstellungsverfahren des Gewebes für die Nilak Kleidungsstücke, ermöglichen diese Unterwäsche, die Körpertemperatur perfekt zu regulieren.

In Bezug auf die körperliche Gesundheit und das objektive Wohlbefinden, bleibt die Temperatur des menschlichen Körpers auf einem nahezu konstanten Wert bei etwa 37°C.

Die Mechanismen, durch die der Körper diesen Wert konstant hält, sind

Menschliche Thermoregulation definiert

Die Wärme, die durch den Körper während seiner Aktivität erzeugt wird, muss so abgeführt werden, dass die Körpertemperatur konstant gehalten werden kann.

Unter Bedingungen von Ruhe oder moderater körperlicher Anstrengung, wird die Temperatur auf den Wert von 37° C gehalten, weil sich die verlorene und die gewonnene Wärme durch ein auf Reflexantworten (das heißt unbeabsichtigt) basierende Thermoregulierungssystem ausgleichen.

Bei der Arbeit oder beim Sport entwickelt der menschliche Körper Energie, um die mechanische Arbeit durch die Muskelaktivität durchführen können. Da die Verfahrensleistung beträgt etwa 20%, wird die überschüssige Energie in Wärme umgewandelt und muss der äußeren Umgebung übertragen werden.

Weiterhin kann der Körper auch Wärme aus der Umgebung erwerben, z. B. während der Exposition gegenüber Sonnenstrahlen.

Der Wärmeaustausch mit der Umgebung in Bezug auf die physiologischen Gegebenheiten des Einzelnen und der ökologischen Situation erfolgt folgender Weise:

 

Leitung

Die Wärmeübergang zwischen zwei Körpern unterschiedlicher Temperatur, die in Kontakt miteinander sind. z. B. Wenn man ein Stück Eis mit der Hand greift, wird die Wärme von der Oberfläche der Hand (welche abkühlt) zum Eis (welches sich aufwärmt und schmilzt) überführt.

Konvektion

Die Wärmeübertragung zwischen einem Körper und einer sich um den Körper bewegenden Flüssigkeit. z. B. Der Fächer wird verwendet, um die durch den Körper erwärmte Luft weg vom Körper zu bewegen und sie mit frischer Luft zu ersetzen.

Verdampfen

Das Verdampfen ist der Übergang einer Flüssigkeit vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand. Um diese Transformation zu erreichen, ist es erforderlich, eine thermische Energie an die Flüssigkeit bereitzustellen.
Der Schweiß (die Flüssigkeit) verdampft und nimmt Wärme aus dem Körper, der folglich abkühlt. Umgekehrt, wenn der Schweiß flüssig bleibt, durchseiht er auf der Haut, ohne den Körper abzukühlen.

Ausstrahlung

Die molekulare Bewegung in jedem Körper mit einer Temperatur über 0 ° K verursacht die Emission von Wärme in Form von elektromagnetischen Wellen. In dieser Form kann jeder Körper Wärme in Abhängigkeit von der Temperatur der umgebenden Luft verlieren oder erwerben.


Die vorherrschende Art der Wärmeaustausch und seine Wirksamkeit während einer körperlichen Aktivität jeglicher Art sind von der externen Umgebungstemperatur abhängig, sei sie heiß oder kalt. Daher werden separat die beiden möglichen Bedingungen analysiert.


Thermoregulatorische Reaktion auf Wärme

Während der Aussetzung zur Wärme verliert der Körper Wärme und kühlt ab; danach wird ein Zustand von komfortablem Gleichgewicht wiederhergestellt, vor allem durch die Produktion von Schweiß und seine Verdampfung.

Deshalb muss die Mikroumgebung zwischen der Haut und dem Kleidungsstück die Dispersion des verdampften Schweißes begünstigen, um die Fortsetzung des Kühlungsprozesses des Körpers zu erleichtern.

Das ideale Kleidungsstück wird also die höchste Wasserdampfdurchlässigkeit und die geringste Wasseraufnahme anbieten, um keine gesättigte Umgebung zu schaffen, die die Verdampfung verlangsamt.


Thermoregulatorische Reaktion auf Kälte

Während der Aussetzung zur Kälte produziert der Körper Wärme durch rein physiologische Phänomene, die unabhängig von den Kleidern sind.

Im Gegensatz dazu können die Phänomene vom konvektiven Typ und, am Rande, vom leitenden und strahlenden Typ, den Verlust der Körperwärme verursachen, indem sie Bedingungen von Unwohlsein oder pathologischem Zustand veranlassen.

Deshalb muss die Mikroumgebung zwischen der Haut und dem Kleidungsstück den konvektiven Prozess der Wärmeverteilung behindern, um die Kühlung des Körpers zu reduzieren.

Darüber hinaus werden häufig sowohl für die Arbeit als auch bei Freizeitaktivitäten muskulär intensive Aktivitäten durchgeführt, die die Erhöhung der Körpertemperatur mit einem mehr oder weniger reichlichen Schwitzen verursachen.

In diesem Fall muss die Mikroumgebung zwischen der Haut und dem Kleidungsstück die Dispersion des verdampften Schweißes begünstigen, um den Prozess der Thermoregulation nicht zu verlangsamen. Die Mikroumgebung sollte auch ein Hindernis für die übermäßige Wärmeableitung durch Konvektionsbewegung sein; sonst bei der Einstellung der körperlichen Aktivität und / oder bei der Reduktion des Verdampfungprozesses des Schweißes, erlebt man das Gefühl von Kälte.

Das ideale Kleidungsstück muss also die höchste Wasserdampfdurchlässigkeit und die geringste Wasseraufnahme anbieten, aber auch die größte Isolierfähigkeit, um den übermäßigen Wärmeverlust zu vermeiden.

Zusammenfassend weist das Gewebe, das die menschliche Thermoregulation am besten fördert, die versprochenen Eigenschaften vom Gewebe aus Polypropylen auf.

Ökologisch

Nicht weniger wichtig ist der Umweltaspekt des Gewebes, mit dem die Nilak Kleidungsstücke angefertigt sind. Dank dieser Eigenschaft sind die so angefertigten Kleidungsstücke gegenüber andere scheinbar ähnliche Produkte vorzuziehen.

Der Herstellungsprozess des Polypropylens ist absolut umweltfreundlich, da sie keine Art von chemischer oder thermischer Verschmutzung verursacht.

Der Produktionszyklus des Polypropylens benötigt kein Waschen im Gegensatz zu dem Produktionszyklus der Wolle: also kein Abwasser aus der Wäsche.

Der Produktionszyklus des Polypropylens benötigt kein Bleichverfahren im Gegensatz zu dem Produktionszyklus der Baumwolle: also kein Abwasser mit Bleichmitteln.

Das Polypropylen wird in der Masse gefärbt: während der Extrusionsphase werden ins Polymer Pigmente eingetragen, die im festen Zustand sind, und die im Wasser und in den Hauptlösungsmitteln nicht löslich sind. Daher braucht man keine Färberei, im Gegensatz zu den Produktionsprozessen aller anderen Fasern, die im Garn, im Gewebestück oder im Kleidungsstück gefärbt sind: damit gibt es kein farbiges Abwasser. Das Abwasser der Färberei ist sehr umweltschmutzend auch weil einige Farbstoffe Gifte enthalten.

Für die Herstellung des Polypropylens werden keine Lösungsmittel oder Säuren eingesetzt, im Gegensatz zu Viskose, Triacetat, Polyamid und Polyester.

Die Abfälle beim Spinnen von Polypropylen werden immer recycelt. Selbst die Abfälle des Webens und die Verschnitte der Fertigung, wie alle Artefakte aus Polypropylen, sind zu 100% recycelt. Es ist auch aus diesem Grund, dass viele große Automobilhersteller zur Verwendung dieser Faser für die innere Gewebe des Autos neigen: Innentür, Sitze, usw. Die Instrumententafeln und andere starre Teile sind bereits aus Polypropylen.

Auch im täglichen Gebrauch sind die Kleidungsstücke aus Polypropylen von Natur aus umweltfreundlich: wie bereits erwähnt, brauchen diese Kleidungsstücke zum Waschen wenig Waschmittel und niedrige Temperaturen, um optimale Ergebnisse von Sauberkeit und Hygiene zu erzielen, indem man weniger Waschmittel ins Abwasser einleitet und weniger Energie verbraucht.

Preiswert

Von besonderer Bedeutung sind schließlich die Kosten dieser Linie von Unterwäsche für Sport, Freizeit und alle Produktions-Aktivitäten im Freien oder unter Bedingungen von körperlicher Belastung. Auch in diesem Fall sind die so angefertigten Kleidungsstücke ohne Zweifel gegenüber andere scheinbar ähnliche Produkte vorzuziehen.

Die Preise sind immer niedriger, manchmal ebenfalls signifikant, im Vergleich zu den Preisen der Unterwäsche mit ähnlichen Eigenschaften.

Die tatsächlichen Eigenschaften und die Funktionalitäten dieser Kleidungsstücke sind immer besser als die von scheinbar ähnlichen Produkten.

Quellen:

  • Eng. Fernando Scotti – Vortrag am 24. Internationaler Kongress der Chemiefasern
  • Prof. Marco Bonifazi - Begriffe der menschlichen Thermoregulation