Benvenuti in Nilak
Italiano English Francese Tedesco Spagnolo

Logo

You have no items in your shopping cart.

Registrieren

Forgot Your Password?

Seiten durchsuchen

Sie sind momentan in:

Die Eigenschaften des Nilak Gewebes

Die herausragenden Eigenschaften des für die Herstellung von Kleidungsstücken verwendeten Gewebes sind:

  • 100% reines Polypropylen
  • spinndüsengefärbter Stoff, vor dem Spinnen
  • Endlosgarn mit dünnen Filamenten
  • • Die Weberei und die Endbearbeitung sind kalibriert, um das samtweiche Aussehen, die Weichheit und die im Gewebe einbezogene Luftmenge zu maximieren

Davon kommen alle funktionelle Eigenschaften her:

Warm

Das Polypropylen hat den niedrigsten Wärmedurchgangs- koeffizienten und die größte Isolierfähigkeit im Vergleich mit den anderen Textilfasern, die normalerweise für Unterwäsche verwendet werden.


Wärmedurchgangskoeffizient

(ausgedrückt in Bezug auf den Wert des Wärmedurchgangskoeffizienten der Luftwärme)

Polypropylen 6.0
Polyester 7.0
Wolle 7.3
Acryl 8.0
Nylon 11.0
Baumwolle 17.5

Der niedrige Wert des Wärmedurchgangs- koeffizienten des Garns aus Polypropylen verringert (verglichen mit anderen Geweben) den Verlust der Wärme, die durch den Körper erzeugt wird, wenn dieser sich in einer kalten Umgebung befindet.

 


Isolierfähigkeit

(ausgedrückt in den für den Durchgang der Temperatur von 37° bis 32° an einem auf 40° beheizten Aluminiumzylinder gemessenen Minuten, der isoliert wird, indem man ihn mit dem zu untersuchenden Gestrick einwickelt)

Polypropylen 21.8
Polyester 18.1
Wolle 21.8
Acryl 19.6
Nylon 19.8
Baumwolle 19.1

Die Isolierfähigkeit ist abhängig von der durch das Gewebe zurückgehaltenen Luftmenge: Je mehr das Gewebe weich ist, desto größer ist die Fähigkeit, Wärme zu speichern.

 

Durch die hohe Kapazität, Wärme zu speichern, ist das Gewebe viel mehr geeignet, die dünne Schicht warmer Luft zwischen Haut und Kleidung zu bilden und zu wahren; das hilft, die Körpertemperatur auf einem komfortablen Niveau auch in einer kalten Umgebung zu halten.

Trocken

TROCKEN Das Polypropylen hat den niedrigsten Absorptionskoeffizienten der Flüssigkeiten und die größte Dampfdurchlässigkeit im Vergleich mit den anderen Textilfasern, die normalerweise für Unterwäsche verwendet werden.


Absorptionskoeffizient der Flüssigkeiten

(Restwassergehalt als Prozentsatz des Gewichtes des trockenen Artefakts)

Polypropylen 0,13%
Polyester 0,72%
Nylon 2,11%
Acryl 3,00%
Baumwolle 7,03%
Wolle 13,09%

Der niedrige Wert des Absorptions- koeffizienten der Flüssigkeiten verringert (verglichen mit anderen Geweben) die Menge an Flüssigkeit, die in Kontakt mit der Haut bleibt.

 

Dampfdurchlässigkeit

(ausgedrückt als die in Gramm gemessene Menge des bei konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit aus einem geschlossenen Behälter verdampften Wassers, der mit einer Schicht des zu untersuchenden Gewebes geschlossen ist)

Polypropylen 6,71
Polyester 6,49
Acryl 5,58
Baumwolle 5,04
Wolle 5,02
Nylon 4,97

Der hohe Wert der Durchlässigkeit sorgt für die schnelle Übertragung von Feuchtigkeit durch das Gewebe und somit für die maximale Transpiration.

 

Die Kombination dieser beiden Merkmale macht den Stoff ideal für die Fertigung von Kleidungen, die in Kontakt mit der Epidermis, den Zustand der maximalen Komfort halten: in der Tat verdunstet der Schweiß durch das Gewebe und es nicht tränkt.

Bequem anzuwenden

In diesem Ausdruck sind verschiedene und sehr nützliche Funktionen kombiniert: das Kleidungsstück aus Polypropylen ist sehr leicht, gegen die Einwirkung von Säuren und Alkalien beständig, gegen mechanischen Abrieb beständig, schnell trocknend, leicht zu reinigen, zu pflegen, zu behandeln und zu lagern.


Leicht

Polypropylen 0,91
Nylon 1,14
Acryl 1,17
Wolle 1,32
Polyester 1,38
Baumwolle 1,54

Das spezifische Gewicht von Polypropylen (hier in Gramm/cm3 ausgedrückt) ist viel geringer als bei anderen Textilfasern.

 

Dies bedeutet zum Beispiel, dass das gleiche Kleidungsstück 32% weniger als das entsprechende Kleidungsstück aus Wolle und 34% weniger als das entsprechende Kleidungsstück aus Polyester wiegt.


Chemisch beständig

Die chemische Beständigkeit von Polypropylen ist ausgezeichnet. Die Chemikalienbeständigkeit ist höher als bei jeder anderen Faser.

Auf der anderen Seite verliert es Festigkeit, wenn es einigen Lösungsmitteln ausgesetzt wird; so ist es nicht ratsam, es chemisch zu reinigen.


CHEMISCHE BESTÄNDIGKEIT DER TEXTILFASER

  Starke Säuren Schwache Säuren Starke Alkalien Schwache Alkalien Organische Lösungsmittel
Polypropylen Ausgezeichnet Ausgezeichnet Ausgezeichnet Ausgezeichnet Gut
Baumwolle Kein Niedrig(im Warmen) Mittelmäßig Gut Gut
Wolle Kein Ausgezeichnet Niedrig Niedrig (im Warmen) Gut
 Acryl Gut Ausgezeichnet Gut Ausgezeichnet  
Nylon Niedrig Gut Gut Ausgezeichnet Niedrig
Polyester Niedrig Ausgezeichnet Niedrig Ausgezeichnet  

Da es nicht chemisch mit anderen Substanzen bindet, ist es besonders schmutzabweisend; der Schmutz dringt nicht in die Fasern, bleibt aber an der Oberfläche. Aus dem gleichen Grund ist es leicht zu reinigen: es werden sehr wenig Waschmittel und eine niedrige Temperatur benötigt. Dies bedeutet nicht, dass man es bei 60° nicht waschen kann.

Schließlich ist es hervorzuheben, dass das Polypropylen in der Masse gefärbt wird; das heißt mit Polymerpigmenten vor dem Spinnen gefärbt. Dies sorgt für eine außergewöhnliche Farbechtheit der Kleidungsstücken; dadurch können mehrere Kleidungsstücke von verschiedenen Farben ohne jegliche Unannehmlichkeiten gewaschen werden. Selbst Kleidungsstücke von anderen Fasern und Farben können zusammen mit den Kleidungsstücken aus Polypropylen gewaschen werden: sie verlieren keine Farbe, färben nicht ab und keine Pigmente loslassen, wodurch sie andere Kleidungsstücke nicht färben. Diese Eigenschaft, im Zusammenhang mit der außergewöhnlichen Beständigkeit des Polypropylens zu anderen Chemikalien, sorgt dafür, dass sogar Brackwasser nicht in irgendeiner Weise die Kleidungsstücke ändert.


Mechanisch beständig

Die Abriebfestigkeit und die Bruchzähigkeit des Polypropylens sind ausgezeichnet: nur das Nylon, trocken, hat größere Eigenschaften von mechanischer Festigkeit. Wenn es nass ist, nimmt die Abriebfestigkeit des Nylons von etwa 30% ab, während diese des Polypropylens unverändert bleibt.

Deshalb sind die so gefertigten Kleidungsstücke mehr verschleißfest über die Zeit und verfilzen nicht. Die leichte Knötchenbildung, die manchmal auftreten kann, ist durch die besondere Oberflächenbehandlung des Gewebes verursacht, die ihm einen angenehmen weichen und samtigen Effekt gibt.

Der Elastizitätsmodul des Polypropylens ist höher als den von den anderen Fasern (bei gleicher Belastung, sind die Dehnungen niedriger); die Kleidungsstücke haben daher eine hohe Dimensionsstabilität und eine gute Beständigkeit gegen Knittern sowohl in trockener als auch in nasser Umgebung.


Schnell trocknend

Dank des niedrigen Absorptionskoeffizienten der Flüssigkeiten, der hohen Wasserdampfdurchlässigkeit und der schnellen Trocknung des Polypropylens, sorgen die so angefertigten Kleidungsstücke für die höchste Benutzerfreundlichkeit in jedem Zustand.


Leicht zu reinigen, zu pflegen, zu behandeln und zu lagern.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten einfachen Reinigung und schnellen Trocknen hat jedes Kleidungsstück aus Polypropylen auch den Vorteil, dass es kein Bügeln benötigt. Aufgrund seiner thermomechanischen Eigenschaften muss man nur es während des Trocknens gut legen oder hängen: es wird bereit sein, in kürzester Zeit zu tragen. Wegen des niedrigen Schmelzpunkts (169° C) und des niedrigen Erweichungspunkts (140 ° C) des Polypropylens ist es nicht empfehlenswert, das Bügeleisen direkt auf das Stoff ohne die Einfügung eines Stücks nasser Baumwolle anzuwenden.

Hygienisch

In diesem Ausdruck sind mehrere hygienische und ökologische Eigenschaften kombiniert:

  • Hygienisch
  • Biologisch inert
  • Hypoallergen
  • Ökologisch

Hygienisch

Dank der bereits hervorgehobenen chemischen Beständigkeit des Polypropylens, benötigen die Kleidungsstücke keine zusätzliche spezielle Endbearbeitung; die so gefertigten Kleidungsstücke sind hygienischer, da sie mit keine Chemikalien imprägniert sind.


Biologisch inert

Aus den gleichen Gründen sind die Kleidungsstücke äußerst resistent gegen Schimmel und Mehltau und den Angriff der Motten. Die folgende Tabelle wurde aus experimentellen Untersuchungen entnommen:

  Widerstand gegen Motten Widerstand gegen Schimmel
Polypropylen Ausgezeichnet Ausgezeichnet
Baumwolle Mittelmäßig Mittelmäßig
Wolle Kein Kein
Acryl Ausgezeichnet Ausgezeichnet
Nylon Ausgezeichnet Ausgezeichnet
Polyester Ausgezeichnet Ausgezeichnet


Hypoallergen

Dank seiner chemischen Natur, löst das Polypropylen keine allergische Reaktion auf der Haut und den Schleimhäuten aus, sogar in besonders empfindlichen Personen oder in denen, die Probleme von Reizungen oder allergischen Reaktionen aufgrund des Hautkontakts mit Wolle haben.


Ökologisch

Der Herstellungsprozess des Polypropylens ist absolut umweltfreundlich, da sie keine Art von chemischer oder thermischer Verschmutzung verursacht.

Der Produktionszyklus des Polypropylens benötigt kein Waschen im Gegensatz zu dem Produktionszyklus der Wolle: also kein Abwasser aus der Wäsche.

Der Produktionszyklus des Polypropylens benötigt kein Bleichverfahren im Gegensatz zu dem Produktionszyklus der Baumwolle: also kein Abwasser mit Bleichmitteln.

Das Polypropylen wird in der Masse gefärbt: während der Extrusionsphase werden ins Polymer Pigmente eingetragen, die im festen Zustand sind, und die im Wasser und in den Hauptlösungsmitteln nicht löslich sind. Daher braucht man keine Färberei, im Gegensatz zu den Produktionsprozessen aller anderen Fasern, die im Garn, im Gewebestück oder im Kleidungsstück gefärbt sind: damit gibt es kein farbiges Abwasser. Das Abwasser der Färberei ist sehr umweltschmutzend auch weil einige Farbstoffe Gifte enthalten.

Für die Herstellung des Polypropylens werden keine Lösungsmittel oder Säuren eingesetzt, im Gegensatz zu Viskose, Triacetat, Polyamid und Polyester.

Die Abfälle beim Spinnen von Polypropylen werden immer recycelt. Selbst die Abfälle des Webens und die Verschnitte der Fertigung, wie alle Artefakte aus Polypropylen, sind zu 100% recycelt. Es ist auch aus diesem Grund, dass viele große Automobilhersteller zur Verwendung dieser Faser für die innere Gewebe des Autos neigen: Innentür, Sitze, usw. Die Instrumententafeln und andere starre Teile sind bereits aus Polypropylen.

Auch im täglichen Gebrauch, ist die Kleidung aus Polypropylen von Natur aus umweltfreundlich: wie bereits erwähnt, brauchen diese Kleidungsstücke zum Waschen wenig Waschmittel und niedrige Temperaturen, um optimale Ergebnisse von Sauberkeit und Hygiene zu erzielen, indem man weniger Waschmittel ins Abwasser einleitet und weniger Energie verbraucht.

Quellen

  • Eng. Fernando Scotti – Vortrag am 24. Internationaler Kongress der Chemiefasern